Seiteninhalt - "02 007" Titel neu im BW: Baureihe 03.10 teilentstromt (Minitrix Umbau)

   
 
  "02 007"
 

Eigenbau der Baureihe 02 der DRG 

Die DRG  beschaffte zum Vergleich mit der Zwillingsbauart BR 01 auch eine Version mit einer Vierzylinder-Verbundbauart, der BR 02. Jeweils zehn Vorausexemplare beider Typen wurden ab 1925 gebaut. Die ersten acht Loks wurden 1925 von Henschel geliefert, zwei Stück 1926 von Maffei.
Aufgrund der teureren Wartung wurden später alle in die Serienausführung der BR 01 umgebaut.

Hier die Lage der Zylinder:



Ich hatte lange einen MKF Feingusskessel der 01 liegen (irgendwann mal bei Ebay geschossen) und wollte den als Grundlage für einen Eigenbau verwenden.
Weiterhin gab es noch ein 01.10 Fahrwerk von Fleischmann, einen T32 Tender von Trix und ein 50er Einheitsführerhaus in der Bastelkiste.
Das sind die Basics des Baues.

Wesentlicher Unterschied sind natürlich die 4 Zylinder gegenüber der 2 Zylinder der 01.
Diese 2 zusätzlichen Zylinder habe ich u.a  aus Fleischmann 38er Schieberführungen der Zylinder und anderer Teile hergestellt.

Die 02 hat dadurch mittig unter der Rauchkammer einen offenen Rahmen nur mit einem Trittblech davor. 


Rahmenumbau:




Zylinder ausgerichtet und zusammengeklebt:



Messingabdeckung und Tritte zugeschnitten, Kolbenstangenschutzrohre von KH Modellbau Kupplungen von Reitz








Die großen Wagnerbleche habe ich von KH Modellbau mit Messingdrahtstreben versehen und in Bohrungen im Kessel verbunden.



Zwei wesentliche Unterschiede zur BR 01 konnte ich leider nicht darstellen, bzw. es war mit zu aufwendig:

1. die Steuerung unterhalb der Wagnerbleche für die Innenzylinder und
2. das bei den Vorserienmaschinen der 01 und 02 verwendete etwas längere Führerhaus
    (Hat Minitrix bei der 01 004 im übrigen ebenfalls nicht richtig dagestellt)
Außerdem sind natürlich die Gegengewichte nicht ganz richtig, was aber nur Spezialisten auffällt.

Die Zylinder haben einen etwas höheren Schieberkasten, der bis an den Umlauf reicht.
Das ist bei mir ein Stück Holz, dass ich später verspachtelt habe:





Der sichtbare Rahmen wurde von mir vorn entsprechend aufgebohrt ( Hatte ich schon bei meinem 03.10 Umbau ausprobiert)  





Die Zylinder und das Abdeckblech sind eingesetzt und die Lok probehalber zusammengebaut




Das ganze grundiert:






Wesentliche Teile mit Weinert rot RAL 3000 lackert.










Hier sieht man noch mal schön die Wirkung des durchbrochenen Rahmens,



probehalber Zusammenbau.

ganz Nebenheit habe ich einen Maxon Motor eingebaut und auf DCC digital umgestellt.



Im Tenderkasten sind Ladeschaltung und zusätzliche Kondensatoren von Carsten Berger (1001 digital). Der D+H Decoder sitzt neben dem Motor










Zusätzliche Leitungen wurden am Umlauf aus Messingdaraht nach Vorbild -Fotos angebracht.






Als Highlight wollte ich auf der Heizerseite einen funktionierenden Pumpenantrieb bauen.
(Hat aber bisher nicht bis zur Anlagentauglichkeit gereicht - irgendwas ist nach einiger Zeit immer wieder abgegangen - da muss ich noch weiter experimentieren)








Die Front lackiert und aufgerüstet. Das Zentralrad des Rauchkammerverschlusses ist noch nicht perfekt und wird noch ausgetauscht. Die Bügel stammen auch von Reitz.




Die Beschriftung stammt wieder von Peter Hartmann:
Link
hier anklicken



Die (fast) fertige Lok:



 


 
 

Ich suche Bilder des Bw Hamburg Berliner Bahnhof

TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de Vote für meine Seite Das Spur N Portal
 
 
Pagerank h2#title{ display:none;}